Whispers

Petit Boudoir @ Abaci am 24.10.20 von 16-18 Uhr

abaci frankfurt

A match made in heaven! Come visit me at Cem Abaci’s gentleman’s style haven in Frankfurt. I will have a few items from the current online collection and a selection of lovely legwear along. Ask me to bring anything you would like to see live, feel, try on, and I will be happy to give you personal service at this relaxed afternoon event. Alte Rothofstr. 9, 60313 Frankfurt am 24.10.20 von 16 bis 18 Uhr.

Legwear – Love it or hate it

Legwear

‘Strumpfhose’ was one of my first German words. Actually, maybe one of my first words at all. I grew up in English speaking Canada, my mother is Australian, and my father is German. We spoke English as a family and everywhere else, but there were a few German words brought into our ‘home language’ by my father. I thought these words were English until I was in school and realized that nobody else used them. Amongst these words were: Heilige Abend, (Christmas Eve) gefüllte Plätzchen, (jam-filled-cookies), and: Strumpfhose (tights). We’ve all got our own family-weirdness.

I hated ‘Strumpfhosen’. They were scratchy, were always somehow too short or falling down, underneath pants they just felt yuck. I had a complete aversion. As I grew older there were certain events or special occasions that you got “dressed up” for. Usually, for a girl or woman, that meant wearing a skirt or dress, which meant wearing tights. I would grudgingly pull out my tights only to find that they had a run, grab another pair, and finally put the tights on which had the least conspicuous run. Later, when I started working, I had to wear tights as part of a uniform, which actually felt like maybe it was a reason to quit. This aversion continued throughout my life, but never really played a role, as I ended up just not wearing legwear of any kind. And then I opened Petit Boudoir.

Tights (and stockings and stay-ups) play a definite role on the stage of the lingerie theatre. Maybe not the star, but they play a strong supporting role. There are bra and panty sets with a matching garter like a cherry on the cake. Plus, there is the joy of the ceremony of consciously and carefully getting dressed from the inside out. Knowing that all of your under-things are just right and you look and feel drop dead gorgeous from the first layer on. Nothing can get closer to you than lingerie, and legwear is thus in that category.

So, getting back to me… (haha) I opened Petit Boudoir, and I discovered quality legwear. My revelation started at the trade fair in Paris. The legwear companies I discovered offered an amazing range of fabrics, colours and styles, and the difference in haptic was incredible. I discovered Fogal of Switzerland, Gerbe, Wolford, Trasparenze to name a few. It was a pair of Fogal tights that turned my lifelong aversion to legwear around by 180°. Putting them on was like (apologies for the cliché, but it’s the truth) getting into a bubble bath. They fit a dream, no more sagging, no more falling down, they were simply wonderful to wear. I could finally understand the sensuality aspect of legwear.

And it wasn’t just me. Not long after I met my (now) husband, he put his hand on my leg (me wearing Fogal stockings) and suddenly stopped what he was saying and just said ‘Oh! Wow!’. It was almost a little (thrillingly) shocking how soft the tights felt. And here is where we get to the subject of stockings and men. From my experience in Petit Boudoir, I find men also tend to have a fairly decided stance on legwear. Some aren’t fussed, never think about it, are not interested. And then there are the men who find women in stockings absolutely to-die-for. I often had male customers come to the boutique especially for legwear for the woman in their life. They knew the brands, they knew exactly what they wanted, which always pleased me immensely, as there is nothing like meeting someone who knows what they (and you) are talking about. A little shared joy on a shared topic. I also had a few male customers who bought legwear for themselves, which is completely understandable. After all, why should this luxury be restricted to women alone? My favourite story was the customer who came into the shop and wanted 30 pairs of various legwear – every kind you can imagine. It turns out he had organized a special romantic city trip the weekend before. Dinner and theatre reservations had been made, everything was set for a dream get-away. While getting dressed to go out, his partner realized that she had a run in her stockings and had no extra pair along. She only had this one outfit for the evening and was forced to wear the ruined stockings. She was so conscious of the run and her ‘ruined’ outfit that it set her mood to pout mode for the entire evening…poor guy. He swore that would never happen again and hence prepared for the next romantic get-away with 30 pairs of legwear, whatever type her heart could desire.

Another favourite legwear anecdote is from a customer (Ms.B) who has a senior position in a large bank. Ms. B has a penchant for all things beautiful, but working in a conservative environment, it is difficult for her to add a personal touch to her business fashion. She is however a very creative woman and always finds a way to add just the right amount of personality to her work wardrobe. She had been trying to make contact with a potential client for some time and was attending a large conference at which this client was also present. During one of the breaks in which everyone was trying to catch the attention of this coveted client, it was him who came over to her, starting the conversation with: „Ms. B,  I must compliment you on your lovely choice of legwear, it is so nice to see something a little different in an otherwise so boring sea of grey suits.“

I do not know whether Ms. B acquired the client or not, but at the least, it was a compliment and a way to break the ice. It has something empowering when one can find a way to be authentic and add an element, even to a ‘uniform’ that makes one feel comfortable. This helps us shine as individuals, and that always stands out in a crowd.

Legwear actually even has a bit of a socio-political history. Before the early sixties, fashion-accordance played a huge role in society. Women in particular were expected to conform to the dictates of fashion and any deviations were considered extremely daring. Part of the early fashion dictate was to dress ‘to look proper’ and that included wearing a skirt or dress and the underclothes of the day to cover your legs (usually stockings, garters, a girdle…). The legwear itself changed and developed over time. Tights for example gained great popularity with the arrival of the miniskirt. The models Twiggy and Jean Shrimpton, for example, donned colourful tights with their provocative miniskirts, and suddenly everyone had to have the look. (It had to be tights as the stockings and garter belts of the time would have looked silly peeking out from under a miniskirt) This is somewhere around the start of the turning point which marked women questioning conformity to the fashion dictates, and looking for freedom to dress comfortably and according to personal preference. With the women’s movement in the early seventies came a new way of thinking and what could be called an ‘anti-fashion movement’. Women (and men) started to dress on their own terms, putting their outfits together: Jeans, t-shirts, no bra, sneakers, etc. instead of what had been most ‘proper’ up until then, namely to dress as your mother dressed. “The collective sigh heard ’round the world in the early sixties was millions of women removing these cumbersome under-pinnings for the last time and stepping into a new, sleek freedom,” the Boston Globe reported in 1972. “The Great Underwear Revolution had begun.”

And now? On one hand, it seems to be ‘dress as you please’. Clothing oneself has become a melting pot of personal expression, comfort, fashion, practicality, gender roles/equality, a free-for-all. But then again not. At least not completely. We are still bound by social expectations, conformity, body image, and many other factors. And then we have lingerie. Which is also fashion. And this my dears, is what (amongst many other things) is so lovely about lingerie. In this one area, you can wear exactly what you please. It is for you, and only for you (and whoever is lucky enough to ‘see’ you in a more intimate sense). Legwear is admittedly more visible, but also somehow intimate, at least decidedly feminine.  It is an avenue of personal expression that is easy to have a little fun with.  A bit like being winked at in passing by a stranger on the street…a little flirt can make your day and somebody else’s!

 

Dessous Koffer-Service

Neue Woche, neue Wäsche! Am Dienstag, 29.09. in der Zeit von 15 bis 17 Uhr biete ich einen Kofferservice in der Frankfurter-Innenstadt an! Schreibe mir Deine Größe und ich schaue gerne nach, was ich Dir aus dem Schönsten-Lager-Ever anbieten kann. Wenn was passendes da ist, so treffen wir uns in dem wunderbaren Café von Badia am Schirn Museum und Du darfst schöne Dessous-Schnäppchen zu 70% gleich mitnehmen. So kann die Woche los gehen! Ich freue mich auf eine Nachricht von Dir, Eri😘

PRIVATE SALE SESSION AM 17.09.20

Die Entscheidung, den Petit Boudoir Salon zu schließen, wurde getroffen, als Corona für die meisten Menschen nur eine Biermarke war. Es kamen viele liebe Kunden und Freunde, um sich vom Salon zu verabschieden und viele der letzten Dessous wurden freudig mitgenommen.

Aber es gibt immer noch einiges an wunderbaren und exklusiven Schätzen, die noch kein Zuhause gefunden haben und viel zu schade sind, um nicht getragen zu werden.

50 – 70% auf BHs, Höschen, Strings, Bodys, Korsagen, Shapewear, Strümpfe, Strumpfbänder, sexy Accessoires und vieles mehr. Artikel von begehrten Marken wie Wolford, Fleur of England, Bordelle, Chantelle, Maison Close und Escora.

Es steht eine breite Größenspanne zur Verfügung, bunt gemischt in vielen Formen und Farben. Eine besonders gute Auswahl an BHs mit großen Körbchen (65D bis 80/85G) und auch sehr kleinen Körbchen (70A/70B) ist vorhanden.

Der Veranstaltungsort in Frankfurt ist noch Top Secret und wird erst nach der verbindlichen Anmeldung bekannt gegeben.Die Anmeldegebühr beträgt 5 €. Wie zu erwarten, gibt es für alle Gäste ein kühles Gläschen Crémant.

Die Platzanzahl ist sehr begrenzt, also zögert nicht zu lange und meldet euch via E-Mail  (bonjour@petitboudoir.de) für diese sicher unterhaltsame Privatveranstaltung an.

Alle aktuellen Corona-Schutzmaßnahmen werden eingehalten.

PETIT BOUDOIR IS BACK (and has a new dress!)

dressing gown in turquoise muse by petit boudoir

Ab sofort beginnt eine neue Ära von Petit Boudoir. Auf meiner neuen Website gibt es einiges zu entdecken. Liebevoll zusammengestellte Geschenkboxen, meine erste Morgenmantel-Kollektion und wundervolle Produkte für Genießer der neuen Art: Offen, persönlich, individuell, detailverliebt und bereit sich selbst oder jemand anderem eine große Freude zu machen.

Nimm dir am besten gleich ein kühles Glas vom „Was-auch-immer-Dir-eine-Freude-macht“ und tauche ein in die neue virtuelle Welt von Petit Boudoir.

Hollywood trifft Homewear

Endlich ist es soweit: Meine erste eigene Petit Boudoir Kollektion ist fertig: MORNING GLORY steht für elegante Morgenmäntel mit hohem Tragekomfort in immer verschiedenen Farben, Formen und Stoffen.

Schenken im ganz großen Stil

Die LOVEBOX ist mehr als nur eine Geschenkbox: Sie beinhaltet perfekt zusammengestellte, hochwertige Produkte, die passend zur Lebenslage oder einem ganz besonderen Anlass ausgewählt sind.

Die Kollektion und das Angebot werden laufend erweitert werden. Es wird Aktionen und auch reale Events in Zukunft geben. Das ist erst der Anfang und ich hoffe, dass du weiterhin mit mir dazu beiträgst, „die Kultur der Erotik und die Sinnlichkeit'“ modern und lebensnah zu gestalten.
Ich freue mich von Dir zu hören oder zu lesen und wer weiß, vielleicht sehen wir uns auch bald wieder persönlich.
À bientôt und bis bald!

 

 

p.s. Ich danke Dir herzlich für Deine bisherige Treue und möchte dir einen Gutscheincode mit 10% Rabatt auf deine erste Bestellung (Gutschein gültig bis 21.09.20) schenken. Einfach den Gutscheincode BONJOUR-BONJOUR kopieren und beim Bestellvorgang eingeben. 💋

Interview mit Erika Banks im ZDF am 04.Mai zum Thema Strümpfe

Heute ab ca. 17 Uhr gibt es im ZDF ein Interview mit mir zum Thema Strümpfe ?Wie aufregend! Schaltet ein und seht mich nach langer Zeit wieder. Ich befinde mich sonst ganz im Sinne von „social distancing“ in Vorbereitung auf die nächsten Petit Boudoir Projekte: Stay tuned! Weiterhin hier oder bei:

 https://www.facebook.com/petitboudoir.frankfurt/

https://www.instagram.com/petitboudoir_frankfurt/

Ich vermisse Euch sehr und freue mich riesig auf bald wenn alles wieder leichter ist ?

 

Final Closing Sale:Alles 50% bis 70% !!!

Seit 2012 sehe ich Euch in Eure Wäsche, nun kurz vor dem Ende vom Salon, ziehe ich, glaube ich, nur noch Wäsche an! . Ich habe, muss ich gestehen, schon sehr viele tolle Teile für mich selber geschnappt, und trotzdem ist noch Einiges im Boudoir zu haben. Viele Größen, von XS/65A bis XXL/90G, also quasi für fast jede Frau was dabei. Zum Schluss, tatsächlich viel Schönes für Frauen mit größerem Körbchen (also nichts wie hin, Ihr Vollweiber, oder auch schnapp‘ Deine vollbusige Freundin und bringe sie ins Petit Boudoir!). Auch tolle, ausgefallene Accessoires, Strümpfe, cosmetique érotique, Sleepwear, Kleider, und vieles mehr! Ein bißchen habe ich was übrig gelassen

JETZT IST ALLES IM BOUDOIR 50%!!! MANCHES SOGAR 70%. Also wer, wenn nicht Du? Wann, wenn nicht jetzt? Außerdem trenne ich mich von ein paar Einrichtungs-Schätze – Mit Liebe und Herz ausgesuchte Fundstücke suchen ein neues Zuhause!

Und wenn ich mich schon hier ausziehe, kann ich an dieser Stelle ein paar anderen Sachen, außer meine Oberbekleidung, los werden…

Erst mal, zu der Frage, die mir momentan von fast jedem gestellt wird: Warum schließe ich den Laden? Ich schließe den Laden aus mehreren Gründen, hauptsächlich aber, weil ich mit Ideen zum Thema ‚Kultur der Erotik‘ neue und andere Wege gehen möchte. Diese spannende Ideen sollen jetzt endlich angegangen werden! Das geht aber nur wenn ich dafür Zeit einräume, was wiederum heißt, der Ladenbetrieb muss weichen. Auch wenn ich den sehr persönlichen Kontakt mit Euch im Laden so schätze, und ich mir wirklich keine bessere Kundschaft wünschen könnte, werde ich ab März anderswo als im Boudoir anzutreffen sein.

Alles bleibt aber nach wie vor unter dem ‚Dach‘ vom Petit Boudoir. Die Webseite bleibt, die Dessous-Kultur bleibt, die Erotik bleibt, bzw. diese Themen werden sogar ausgeweitet. Alle Neuigkeiten, Events, Tips, Tricks und Spannendes bekommt Ihr nach wie vor über:

http://www.petitboudoir.de
insta: https://www.instagram.com/petitboudoir_frankfurt/?hl=en
facebook: https://www.facebook.com/petitboudoir.frankfurt/

Also seid gespannt, meldet Euch an, like, lache, liebe, leitet weiter! Über jede einzelne Reaktion freut sich mindestens ein Herz

Nun als letzter Punkt für heute: Wenn wir das nicht schon tun, ich finde, dass wir uns ab jetzt ‚duzen‘ könnten, oder? Wie Ihr alle bemerkt habt, ist deutsch nicht meine Muttersprache und ich tue mich nach so vielen Jahren in Deutschland immer noch schwer mit der Trennung der Ansprache (unter anderem ) Hiermit kapituliere ich offiziell und endgültig. Ich hoffe Ihr seid einverstanden.

Ich freue mich sehr wenn Du mich noch ein letztes mal in den Petit Boudoir Salon besuchst! Decke Dich oder jemanden anderes mit wunderbaren Dessous ein, jetzt zu unerhörten Preisen. Frühling steht vor der Tür, eine gute Zeit um frischer Wind in die Wäsche-Schublade zu bringen, das Rendezvous mit dem Lover, jeden Tag sich gut zu fühlen weil man für sich, und nur für sich alleine, toll anzieht. The first thing you put on, the last thing you take off: das soll doch nicht lieblos sein!

Zum Schluss ein schöner Spruch, um mir selber zu helfen mit dem Abschied vom Laden, aber der auch bei vielen Sachen, die zu Ende gehen gilt:

“Don’t cry because it’s over, smile because it happened.“
Dr. Seuss

Bis sehr bald im Petit Boudoir und nach dem 07. März dann anderswo!

Das Petit Boudoir ist nur noch wie folgt offen, ohne Termin, ohne vorherige Anmeldung:

Donnerstag, 27.02.20: 13-19 Uhr
Freitag, 28.02.20: 13-19 Uhr
Samstag, 29.02.20: 11-16 Uhr

Donnerstag, 05.03.20: 13-19 Uhr
Freitag, 06.03.20: 13-19 Uhr
Samstag, 07.03.20: 11-16 Uhr

p.s. Am 07. März zwischen 11 und 16 Uhr wird auf das Petit Boudoir Salon angestossen! Eintritt ist frei, Austritt allerdings nicht!!! Crémant für alle, aber ohne mindestens ein Teilchen in der Hand müsst Ihr blechen…wir überlegen uns noch was genau, aber eins ist sicher, besser Ihr nimmt was mit

Petit Boudoir schließt das Ladengeschäft! Kommen Sie ein letztes mal vorbei bis 07. März

Haben Sie schon gehört? Petit Boudoir löst sich von dem Ladengeschäft. Noch bis zum 07. März haben Sie die Gelegenheit die bel étage zu besuchen und die noch vielen wunderbaren Dessous-Schätze für sich zu ergattern. Alles ist im Preis reduziert, teilweise bis zu 70%. Auch für Größen jenseits von der ‚Norm‘ gibt es noch Einiges, von 65A bis 90F! Tolle Body’s, sexy Accessoires, Kleider zum Köpfe verdrehen, und, und, und…wenn nicht jetzt, wann dann?

Valentins-Tag steht vor der Tür und als kleines Bonbon für den Tag der Liebe gibt es diese Woche (13.02. bis 15.02.) 50% auf ALLE Strümpfe im Boudoir.

Also nichts wie hin in die Kaiserhofstr. 8, bel étage, bitte klingeln, keinen Termin notwendig.

Bis zum 07. März immer Donnerstags und Freitags 13 bis 19 und Samstags 11 bis 16 Uhr

Wir freuen uns auf Sie! À bientôt ♥

p.s. Gerne erzählen wir wie es weitergeht wenn Sie im Laden sind, aber falls Sie es doch nicht schaffen vorbei zu schauen in der Zeit bis 07. März (was sehr schade wäre), so bekommen Sie weiterhin alle News über diesen Newsletter und über  http://www.petitboudoir.de

Petit Boudoir geht bald online! Besuchen Sie den schönen Salon noch bis März und starten Sie 2020 mit feinsten Dessous-Schätzen ?

‚jedem Anfang wohnt ein Zauber inne‘ wie schön formuliert von Hermann Hesse! Ein neues Kalenderjahr beginnt und erinnert uns vielleicht daran, was für Änderungen wir starten wollen. Wir haben es in der Hand, Ziele anzugehen, uns zu ändern, bewusster zu leben, und sei es am Anfang mit noch so kleinen Dingen: Das Erste was man anzieht, das Letzte was man auszieht…wie könnte das nicht wichtig sein? Zumindest denken wir so bei Petit Boudoir!

Auch im Petit Boudoir Salon gibt es im neuen Jahr Änderungen. Gegen März/April wird das Ladengeschäft eingestellt und es eröffnet eine beweglichere Welt der schönsten Dessous-Schätze Online. Wir sind stolz und überglücklich endlich eigene Produkte der Marke Petit Boudoir anzubieten und fangen mit ‚Loveboxes‘ und hauseigenen Morgenmänteln an. Online wird dann auch, wie immer, ein exklusives Sortiment an handverlesenen, ausgefallenen Traumteilchen und erotischen Schätzen von unseren Lieblingsherstellern angeboten. Sinnlich, besonderes, hochwertig: Dafür steht Petit Boudoir und daran wird sich nichts ändern!

Nach 7 Jahren und 3 Locations,(Seven Year Itch?? Auf jeden Fall ist das Kleid aus dem Film toll ;-)) geht Petit Boudoir in die nächste Runde. Diesmal beweglicher und zugänglicher. Wir freuen uns Sie als geschätzte Newsletter-Abonnenten dabei zu haben und informieren Sie auf diesem Wege auch weiterhin über spannende Neuigkeiten und aufregende, schöne Events. Es wird wunderbar!

Und jaaaaaa! Es gibt natürlich ein großer SALE 😉

Alle Einzelteile und was nicht ins Online-Geschäft übernommen wird, soll ein neues Zuhause finden: Das heißt natürlich: SALE!

Für folgende WIN-WIN-Lösung haben wir uns entschieden:
Für SALE Artikel (was wirklich Einiges ist!) gilt:

Auf 1 Teil: 10%
Auf 2 Teile: der teuerste Teil 10%, der günstigere Teil 20%
Auf 3 Teile: der teuerste Teil 10% alle weitere Teile 30%

Darüber hinaus gibt es nach wie vor aktuelle Ware. Sie haben die Möglichkeit bis zum Schluss im Petit Boudoir Salon anzuprobieren, selbstverständlich mit professioneller Beratung, wie immer!

Öffnungszeiten
im Januar und Februar

Im Januar und Februar ist das Petit Boudoir wie folgt offen, ganz ohne Termin, ohne vorherige Anmeldung:

Freitag, 03.01.20: 13 bis 20 Uhr
Samstag, 04. 01.20: 11 bis 16 Uhr

Dann jeden Donnerstag und Freitag von 13 bis 19 Uhr,
und jeden zweiten Samstag von 11 bis 16 Uhr.

Donnerstag, 09.01.20: 13-19 Uhr
Freitag, 10.01.20: 13-19 Uhr

Donnerstag, 16.01.20: 13-19 Uhr
Freitag, 17.01.20: 13-19 Uhr
Samstag, 18.01.20: 11-16 Uhr

Donnerstag, 23.01.20: 13-19 Uhr
Freitag, 24.01.20: 13-19 Uhr

Donnerstag, 30.01.20: 13-19 Uhr
Freitag, 31.01.20: 13-19 Uhr
Samstag, 01.02.20: 11-16 Uhr

Donnerstag, 06.02.20: 13-19 Uhr
Freitag, 07.02.20: 13-19 Uhr

Donnerstag, 13.02.20: 13-19 Uhr
Freitag, 14.02.20: 13-19 Uhr (Valentinstag! ❤)
Samstag, 15.02.20: 11-16 Uhr

Donnerstag, 20.02.20: 13-19 Uhr
Freitag, 21.02.20: 13-19 Uhr

Donnerstag, 27.02.20: 13-19 Uhr
Freitag, 28.02.20: 13-19 Uhr
Samstag, 29.02.20: 11-16 Uhr

Und jetzt geht’s los ins neue Jahr! Nehmen Sie diese tolle Gelegenheit wahr und stocken Sie Ihre Wäsche-Schuhblade auf. Erleben Sie das Petit Boudoir in dieser Form noch ein letztes mal ?

Frohes neues Jahr und bis bald, wir freuen uns auf Sie!